fbpx
Template_Blogheader

Mit dieser Design-Regel zu mehr Effektivität bei Miro und Mural

Wir haben dir hier mal eine wichtige Design-Regel für die Gestaltung von digitalen Whiteboards erstellt. Diese hilft dir dabei deine Workshops noch effektiver und spannender zu gestalten. Heute geht es um die Verwendung von Farben.


Reduziere die Farben

Wir von TOOLER lieben Farben und da sind wir sicher auch nicht alleine. Doch in der Gestaltung ist weniger manchmal mehr. Greif also nicht zu tief in die Farbkiste, wenn du dein Whiteboard anlegst. Reduziere dich auf 3 Farben. Weniger Farbe heißt mehr Ruhe fürs Auge, weniger Forderung für den Kopf, weniger Ablenkung. Du kannst so also deine Teilnehmenden dabei unterstützen, dass sie dir und deinem Workshop besser folgen können. 

Hier ein kleiner Hack von uns:

Du kannst dir bei Miro und Mural Farben abspeichern und so deine eigene Farbpalette gestalten. Wenn du ein Corporate Design hast, dann kannst du dort deine eigenen Farben speichern und diese immer wieder verwenden. So erstellst du deine Corporate Whiteboards. Klicke dafür bei der Farbauswahl auf das kleine + und definiere dann deine Farbe. 

Farbauswahl bei Miro

Farbauswahl bei Mural

Kennst du schon die Puzzle Methode?

100% kostenlos – du bekommst sofort die Methode inkl. Vorlagen und Videoanleitung per Mail geschickt.