fbpx
Template_Blogheader09

3 Gedanken zu Fehlern

Wie das immer so ist: Gerade ist der letzte Newsletter verschickt worden und dann erst fällt uns der Tippfehler darin auf. Logisch!
Im Umgang mit Fehlern dürfen wir uns klar machen, dass wir immer eine Wahl haben. Wir haben uns Gedanken dazu gemacht, die wir hier gerne mit euch teilen:


1. Kein Grund zur Panik.

Wir alle machen Fehler. Und wir machen langfristig sogar mehr Fehler, wenn wir uns unter Druck setzen. Du kannst dich entscheiden, wie du auf Fehler reagieren möchtest: Wütend und enttäuscht oder gelassen und interessiert. Welchen Weg möchtest du gehen?


2. Wie kannst du den Fehler in etwas Positives verwandeln?

Vielleicht hat der Fehler auch weiterhin ärgerliche Konsequenzen. Gleichzeitig haben Fehler in der Regel auch Potentiale, die es zu entdecken gilt. Was ermöglicht dir der Fehler, das es ohne ihn nicht gegeben hätte? Wir z.B. sind durch den Tippi im letzten Newsletter auf die Idee zu diesem gekommen. 😉


3. Es ist ok auch mal nicht ok zu sein.

Wir sind auch ein Stück weit Perfektionistinnen und manchmal gelingt es nicht, die Punkte 1 und 2 in die Tat umzusetzen. Und dann? Dann ist das auch ok. Und auch du darfst dich weiterhin über Fehler ärgern. Vielleicht zukünftig nur ein bisschen anders, ein bisschen kürzer, ein bisschen konstruktiver. 

Kennst du schon unseren Newsletter? - Tipps, Strategien & Methoden.