fbpx
Stille Teilnehmer Online Workshop

Wie du auch stille Teilnehmer*innen aktivieren kannst

Wie im „echten“ Leben auch gibt es natürlich ebenso in Online Workshops solche, die sich viel beteiligen und diejenigen, die eher still sind. Um Abwechslung und Diversität in dein Format zu bringen, wäre es natürlich toll, wenn sich alle im ausgeglichenen Maße engagieren. Um das zu erreichen, darfst du dir zunächst mal folgende Frage stellen:

 

Woran liegt’s denn? 

Die Gründe für Personen, sich in Online Workshops eher zurückzuhalten können zig Ursachen haben. Bevor du in die Aktivierung springst, ist es sinnvoll, deinen Forscher:innengeist anzuwerfen und zu analysieren: 

  • Ist die Zurückhaltung einfach ein Persönlichkeitsmerkmal?
  • Gibt es Sprachbarrieren?
  • Hat die Person zu viel Ablenkung im Home Office?
  • Hat die Person technische Hemmnisse?
  • Fühlt sich die Person von den Inhalten nicht angesprochen?
  • Spielen gruppendynamische Faktoren eine Rolle?

Vermutlich fallen dir auch noch mehr Fragen ein.

 

Im zweiten Schritt darfst du dann aktiv werden und je nach Ursache ein Angebot machen: 

So können z.B. technische Hemmnisse in einem vor dem eigentlichen Online Workshop stattfindenden Technik-Check zusammen besprochen werden.

 

Kleine Hacks können ebenso helfen, alle Teilnehmenden zu aktivieren und Vertrauen zu schaffen: 

  • Sprich die Person direkt mit Namen an.
  • Verwende selbst Wörter, die die Person verwendet.
  • Mach deutlich, dass du den Input der Person zu schätzen weißt.

Zu guter letzt noch ein Tipp: Mach dich nicht verrückt. Es ist auch okay, wenn sich nicht alle Teilnehmenden aktivieren lassen. Denk daran, du machst ein Angebot nach bestem Wissen und Gewissen. Ob dieses Angebot auch angenommen wird, liegt nicht immer in deiner Macht. 

Kennst du schon unseren Newsletter? - Tipps, Strategien & Methoden.